„Ein musikalisches Abenteuer“ Kinder des Wichern-Zentrums geben mit dem Pianisten Markus Kreul ein Benefizkonzert

Unter dem Titel „Ein musikalisches Abenteuer“ werden Kinder des Wichern-Zentrums an einem Benefizkonzert mit dem Pianisten Herrn Markus Kreul mitwirken.

 Wann: Donnerstag, 15. November 2018 ab 16:30 Uhr

Wo: im Saal des Verein Stadtteilkultur 2411 e.V. 3. Stock des Kulturzentrums in der Blodigstraße 4 an der U-Bahnstation Hasenbergl, neben dem Edeka-Center

Noch am gleichen Tag werden die Kinder in Begleitung der Gruppenpädagoginnen vorab in Workshops ein Konzertprogramm entwickeln und einüben. Die Workshops werden von Frau Prof. Friedhofen (Direktorin des Leopold-Mozart-Zentrums) sowie Studierenden und dem Pianisten
Markus Kreul geleitet.

Das Konzert findet von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt und wird öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt gibt es Platz für bis zu 150 Personen.
Einlass ist bereits ab 16:30 Uhr.  Bis zum Konzertstart wird es im Vorsaal Getränke, Kuchen und Gebäck geben. Auch nach dem Konzert wird es noch bis 19:00 Uhr ein gemütliches Beisammensein mit Cateringservice von coffee & work der Diakonie Hasenbergl geben.
Eintritt, Getränke und Verzehr sind kostenlos. Vor und nach dem Konzert gibt es die Möglichkeit zu spenden. Der Erlös kommt den Kindern zu Gute und dient der Finanzierung einer musikpädagogischen Maßnahme wie einem Musikprojekt.

Plakat_Benefizkonzert_151118

Jahresbericht 2017

Auch im vergangenen Jahr gab es viele wertvolle Projekte,  die von den Pädagogen und Lehrkräften des Wichen-Zentrums organisiert und von „Quicklebendig“ e.V. finanziell unterstützt wurden. Zudem gab es einen Vorstandswechsel, Spenden und einen Bericht eines ehemaligen Schüler. Lesen Sie hier mehr in unserem Jahresbericht: Quicklebendig_jahresbericht2017

Es wird sportlich!

Vom 27. – 29. Juni finden an der Wichern-Schule die „Bewegten Tage statt. Zum Abschluss wird es, wie die letzten beiden Jahre auch, ein Sportfest geben. Hier unterstützen wir als Förderverein wieder und sorgen mit gesunden Snacks und Getränken für die notwendige Stärkung der Kinder.

Wolfgang Schorlau: Der große Plan

Denglers neunter Fall Köln 2018

Wolfgang Schorlau befasst sich in seinen Krimis mit politischen oder wirtschaftlichen Kriminalfällen wie zum Beispiel der Privatisierung von Trinkwasser, dem Oktoberfestattentat oder auch den NSU-Morden. In seinem neuen Krimi geht es um die „Griechenlandrettung“ und die Frage, wohin die vielen Milliarden in Wirklichkeit gelandet sind. Zugleich macht Schorlau einen Rekurs auf die brutale deutsche Geschichte in Griechenland während der Nazi-Zeit und klärt dabei über einen Teil unserer Geschichte auf, von der wir erstaunlich wenig wissen. Genau diese genauen Recherchen, die Nähe zu historischen Ereignissen und deren Folgen für die heutige Zeit macht den Roman von Wolfgang Schorlau unbedingt lesenswert, ungeheuer spannend und dazu noch aufklärend.

 

Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit

München 2015, 23. Auflage

Kenntnisreich, witzig erzählt und mit sehr ungewöhnlichen Perspektiven und Vergleichen erklärt uns Yuval Noah Harari, wie es dem Menschen gelang, die erfolgreichste Spezies zu werden. Dabei lässt er auch die großen Fragen der Geschichte nicht aus wie etwa die, was es für Folgen hatte für die Erde aber auch für die Menschheit selbst, sesshaft zu werden. All das erzählt Harari dermaßen spannend, dass man kaum aufhören kann, zu lesen. Und das erklärt auch den ungeheuren Erfolg dieses Buches, das in sehr viele Sprachen übersetzt wurde und nur in Deutschland bereits die 23. Auflage erlebt hat, was auch für ein Sachbuch ungewöhnlich ist.

 

Yascha Mounk: Der Zerfall der Demokratie

Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht, München 2018

Yascha Mounk ist zwar in München geboren, lehrt aber Politikwissenschaften an der Harvard University. Vielleicht ist es der Tätigkeit an einer amerikanischen Universität zu verdanken, dass Yascha Mounk sehr komplexe Zusammenhänge und Hintergründe so klar und nachvollziehbar beschreibt. Sein Buch über die Vorgehensweisen und die Auswirkungen des Populismus macht deutlich, wie mit vermeintlich einfachen Antworten auf komplexe Fragen und Zusammenhänge Täuschungen und Enttäuschungen entstehen und am Ende dumme und leider auch sehr gefährliche Entscheidungen getroffen werden und er zeigt auch Auswege auf, die wir alle gehen können, um die Gefahren zu erkennen und ihnen entgegen zu wirken.

Leseinseltage 2018

Auch in diesem Jahr fanden wieder Leseinseltage im Wichernzentrum statt. Vom 12.03.-15.03. könnten alle Schülerinnen und Schüler Bücher unserer Bibliothek zum Thema Kinder dieser Welt kennen lernen oder neu entdecken und bekamen durch die liebevolle Präsentation sicher auch Lust in der Bibliothek zu stöbern und zu Lesen.

Von den Pädagogen wurden zu den Bereichen „Spiele“, „Brauchtum und Essen“, sowie „Feste feiern“ und „Musik und Lieder“ Leseinseln gestaltet. In den einladend und ansprechend vorbereiteten Räumen konnten die Kinder nicht nur ausgewählte Sachbücher und Geschichten finden, sondern auch durch Dekorationselemente, Musik, Plakate, etc. Erfahrungen mit dem Thema machen.

Neben der Einladung zum (aus)probieren und lesen, gab es für die Kinder auch die Gelegenheit von Herrn Sembritzki vorgelesen zu bekommen.

Ein begeisterndes Erlebnis war auch der Besuch von „Gospel-Simon“, der mit uns afrikanische Lieder sang und uns alle mitriss.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Leseinseltage.